CDU Nordend

Friedrich: Frankfurt wird dem Football eine große Bühne bieten!

CDU-Fraktion erwartet durch NFL-Spiele starke Impulse für die Sportstadt Frankfurt

Frankfurt am Main, 09. Februar 2022 - Die sportpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Carolin Friedrich, freut sich, dass es in Frankfurt zukünftig ab 2023 Hauptrundenspiele der National Football League (NFL) geben wird.
„Das ist für die Fans dieser bei uns immer beliebteren Sportart eine tolle Nachricht. Die Voraussetzungen könnten ja auch nicht besser sein: Die Mainmetropole ist die Heimat des American Football in Europa, denn hier wurde schon 1945 gespielt und 1977 mit den ‚Löwen‘ der erste American Football Verein außerhalb der USA gegründet. Besonders begeisterten die großen Erfolge der ‚Frankfurt Galaxy‘ in den 90er Jahren. Frankfurt ist bis heute Sitz des American Football Verbandes Deutschland und verfügt über mehrere Stadien, die für die Austragung von Football-Spielen ausgelegt sind, zum Beispiel die Deutsche Bank Arena oder die PSD Bank Arena. Ich bin deshalb sicher, unsere Stadt wird dem Football eine große Bühne bieten.“

Friedrich erwartet durch die medial sehr populären NFL-Spiele und die 2023 in Deutschland auch stattfindende WM im American Football starke Impulse für die Sportstadt Frankfurt. „Die vom Magistrat geplanten Fan-Feste, die angestrebten Effekte für den Tourismus und die vorgesehenen Investitionen in die Förderung von Jugend-Sportstrukturen unterstützen wir. Die Frankfurter Vereine wie Universe, Galaxy oder Pirates mit ihrer Nachwuchsarbeit brauchen insbesondere angemessene Trainingsbedingungen“, so die Stadtverordnete.

„Der heutige Zuschlag für die deutschen Austragungsorte der NFL ist eine wichtige Perspektive für die Sport-Events in Frankfurt nach der Corona-Pandemie. Wir sind gespannt, welche Teams ab 2023 in Frankfurt spielen!“